• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

2018 c1 qualiEine verrückte HVW-Vorquali mit überraschenden Ergebnissen ging am Samstag leider ohne Happy End für den HSG-Nachwuchs zu Ende.
 
Zunächst musste die C1 gegen die SG H2Ku Herrenberg antreten und wirkte bei diesem Spiel phasenweise wie das berühmte Kaninchen vor der Schlange. Obwohl in den vergangenen Wochen die Abwehr ein Schwerpunktthema in den Trainingseinheiten war gelang es nicht, die großgewachsenen Gegenspieler wirkungsvoll in Schach zu halten. Auch im Angriff tat sich die Mannschaft schwer und nach dem zwischenzeitlichen 2:1 konnte Herrenberg über 5:2 und 10:4 auf 14:7 davonziehen. Am Ende stand ein für die Jungs ernüchterndes 17:8 auf der Anzeigetafel.
 
Zur Überraschung aller gewann danach Reutlingen gegen Herrenberg, was dafür sorgte, dass die super Ausgangslage (ein Sieg in den letzten beiden Spielen hätte zum Weiterkommen gereicht) weg war und Reutlingen trotz einer Niederlage im ersten Spiel gegen Mössingen wieder an der HSG vorbeizog.
 
Nach zwei Stunden Warten durften dann Joshua, Lennart, Linus, Lukas, Marc, Marco, Marvin, Oliver, Raik und Tim wieder auf das Spielfeld und hatten es mit der HSG Böblingen / Sindelfingen zu tun. Die BöSis gingen schnell mit 1:0 in Führung, doch nun zeigten die Jungs endlich eine kompakte Abwehrleistung und beherztes Spiel nach vorne. Über 4:1 wurde bis zur zehnten Minute beim 7:3 eine klare Führung herausgespielt und alles deutete auf einen klaren Ausgang des Spiels hin. Was dann folgte kann getrost als kollektiver Blackout bezeichnet werden. Neun Minuten lang gelang kein Tor und beim 7:7 hatten die BöSis den Ausgleich geschafft. Nach dem Team-Timeout gelang den Jungs aus der Kreisstadt sogar die Führung doch mit einer Energieleistung gelang es der C1, das Spiel nochmals zu drehen und am Ende stand ein 11:9 zu Buche.
 
Die Ausgangslage für das letzte Spiel war klar: Der Sieger des Spiels würde weiterkommen, der Verlierer nicht. Es musste also ein Sieg her und die Mannschaft spielte nun konzentrierter als in den ersten beiden Begegnungen. Schnell konnte der HSG-Nachwuchs mit 1:0 in Führung gehen, doch Mössingen konnte zunächst ausgleichen und dann mit 4:1 in Führung gehen. Die drei Tore Differenz hatten auch beim 6:3 nach zehn Minuten Bestand doch die Jungs gaben nicht auf und hatten beim 7:7 nach 14 Minuten den Ausgleich geschafft. Nun ging es hin und her und beim 10:11 viereinhalb Minuten vor dem Ende lag die C1 in Führung, vergab dann aber zwei klare Torchancen. Schlimmer noch, beide Aktionen brachten den Mössinger Jungs Tempogegenstösse, die eiskalt ausgenutzt wurden und das Ausscheiden der C1 besiegelte.
 
Es hilft nicht, über unerwartete Spielergebnisse dieser Quali, bei der fast jeder jeden schlagen konnte, zu lamentieren, denn von „hätte, hätte“ kann man sich nichts kaufen. 
Die Mannschaft hatte im letzten Spiel und auch davor Chancen gehabt, besser abzuschneiden. Es hat nicht geklappt, die optimale Leistung abzurufen, zudem schienen die Jungs zu viel Respekt vor körperlich überlegenen Gegenspielern zu haben, wie die deutlichen Niederlagen gegen Echaz-Erms und Herrenberg zeigten. Dass die Mannschaft auch gegen solche Mannschaften bestehen kann hat der Sieg gegen Reutlingen gezeigt.
Trotz der verpassten Qualifikation für die Verbandsebene besteht keinerlei Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Nach dem Motto „jetzt erst recht“ wird weiter intensiv trainiert und schon am nächsten Wochenende beim Schlichter-Cup in Dettingen/Erms können die Jungs wieder zeigen, was sie zu leisten im Stande sind.
2018 Saisonabschluss wD 1
Die weibliche D-Jugend hatte zu Beginn der Osterferien am Samstag, 24.3. ihren Saisonabschluss. Nachdem beim Kuchenverkauf einiges an Geld in die Mannschaftskasse floss, ging es für die Mannschaft zum Squashen ins Pink Power nach Böblingen. Leider konnten Grippe bedingt nicht alle teilnehmen. Für zwei Stunden hatten die Mädels und zwei Trainerinnen insgesamt 4 Courts auf denen sich alle ausprobieren konnten. Bevor es jedoch losging, gab es noch eine Einweisung von einem erfahrenen (ehemaligen Handballer) Trainer vor Ort. Es war ein lustiger und anstrengender Vormittag. Auch beim Squash braucht man schnelle Beine : )
 
 
2018 Saisonabschluss wD 3
 
2018 Saisonabschluss wD 2
 
 
 
 
2018 c1 qualiMännliche C1 qualifiziert sich für die zweite Vorrunde der HVW-Quali
Die erste bezirksinterne Vorrunde zur HVW-Quali fand am 28. April in der Holzgerlinger Schönbuchsporthalle statt. Die C1 der HSG traf zunächst auf die am stärksten eingeschätzte Mannschaft der JSG Echaz-Erms.
 
Zunächst spielten die HSG-Youngsters die Angriffe schnell nach vorne und waren auch sicher im Abschluss. Echaz-Erms spielte im Angriff ebenfalls druckvoll nach vorne und so konnte bis zur fünften Minute beim Spielstand von 4:4 keine der beiden Mannschaften mit mehr als einem Tor Vorsprung in Führung gehen. Das änderte sich, als die C1 im Angriff überhastet agierte und über 4:6 auf 5:8 in Rückstand geriet. Nach dem Treffer zum 7:9 waren jedoch dir Gegner vier Mal hintereinander erfolgreich, lagen beim 7:13 nach 14 Minuten deutlich vorne und bauten die Führung zum Endstand von 10:21 kontinuierlich aus.
 
Der zweite Gegner, die SG Leonberg/Eltingen hatte seine Auftaktpartie gegen Reutlingen deutlich mit 8:16 verloren und hatte dort weder läuferisch noch spielerisch überzeugt. Offenbar war in den Köpfen der Jungs das Spiel schon vor dem Anpfiff „abgehakt“, denn sie lagen nach vier Minuten schon mit 3:0 vorne und spielten auch druckvoll nach vorne. Dennoch gelang es nicht sich deutlicher abzusetzen, denn zum einen wurde im Angriff nicht schnell genug nach vorne gespielt, zum anderen schaffte es die Abwehr nicht, den einzig gefährlichen Leonberger Werfer in den Griff zu bekommen. So stand es zwar nach neun Minuten 7:4, doch drei Treffer der Leonberger sorgten für den Ausgleich zum 7:7. Nun legte die C1 wieder drei Tore vor, doch wieder wurde das Spiel zerfahren und drei Minuten vor dem Ende hatten die Gäste beim 14:14 wieder ausgeglichen. In den letzten Minuten rissen sich Marvin, Raik, Raphael, Joshua, Tim, Lennart, Lukas, Oliver, Linus und Marc dann noch einmal zusammen und konnten diese Begegnung mit 18:15 für sich entscheiden.
 
Leonberg hatte nun zwei Spiele verloren, somit stand bereits fest, dass die C1 sich für die zweite Runde qualifiziert hatte. Der nächste Gegner, die TSG Reutlingen, hatte inzwischen überraschend gegen Echaz-Erms gewonnen und wollte nun mit dem dritten Sieg die „weiße Weste“ (alle drei qualifizierten Teams nehmen die Ergebnisse gegeneinander mit in die zweite bezirksinterne Vorrunde) behalten. Sie hatten jedoch die Rechnung ohne die Jungs der C1 gemacht, denn der Mannschaft war klar, dass sie bisher ihr Leistungsniveau noch nicht abgerufen hatte und sie hatten zudem den psychologischen Vorteil, dass Reutlingen nach dem Überraschungserfolg sich bereits vor dem Anpfiff auf der Siegerstraße wähnte. Schnell gingen die Gäste mit 0:2 in Führung, doch die C1 gab sich nicht geschlagen, sondern stellte sich in der Abwehr den zumeist größeren Gegenspielern konsequent entgegen. Auch im Angriff zeigten die Jungs, was sie bisher vermissen lassen hatten. Der Ball lief zügig durch die Reihen, es wurde in die Lücken gestoßen und die dadurch entstehenden Torchancen wurden konsequent verwandelt. Auch nach 12 Minuten – Reutlingen führte 8:10 – lagen die Gäste noch vorne, doch der HSG-Nachwuchs spielte unbeirrt weiter und nun wurde das Spiel zum Krimi. Mal legte Reutlingen ein Tor vor, mal die C1, die beim 12:11 erstmals vorne lag. Eine Vorentscheidung fiel als die HSG beim Stand von 13:14 durch drei Tore in Folge auf 16:14 davonziehen konnte und den Gästen bis zum vielumjubelten Endstand von 18:17 nicht mehr erlaubte, auf mehr als ein Tor heranzukommen.
 
Wieder hatte sich gezeigt, dass Handball kein Rechenspiel ist, sondern jedes Spiel mit 0:0 beginnt, die größere Leidenschaft und ein super Teamgeist innerhalb der Mannschaft hatten den Ausschlag dafür gegeben, dass dieses Spiel nach der bisher besten Saisonleistung gewonnen wurde und nun alle drei für die zweite bezirksinterne Vorrunde qualifizierten Teams 2:2 Punkte gegen die SG H2Ku Herrenberg, die SpVgg Mössingen und die HSG Böblingen/Sindelfingen, die sich in der anderen Vorrundengruppe durchsetzen konnten, mitnehmen.
 
Die sechs für die zweite Vorrunde qualifizierten Mannschaften spielen am kommenden Samstag, 5. Mai, um die ersten vier Plätze, die zur Teilnahme an der verbandsweiten HVW-Quali berechtigen. Diese Runde verspricht jedenfalls jede Menge Spannung und am Ende könnten einzelne Tore darüber entscheiden, ob eine Mannschaft weiterkommt oder nicht. Wenn es der C1 gelingt, die in den vergangenen Trainingswochen und im letzten Spiel gezeigten Leistungen abzurufen, ist das ein realistisches Ziel, aber bestimmt kein Selbstläufer.
2017 mD1 1024Am vergangenen Samstag gastierte mit der Spielgemeinschaft Böblingen / Sindelfingen der aktuelle Tabellen Zweite in Holzgerlingen.
 
Unsere Jungs hatten sich zum Saisonabschluss gegen den „Nachbar“ viel vorgenommen und boten zu Beginn der Partie gleich „Paroli“. Bis zum 3:4 war die Partie absolut ausgeglichen. Danach jedoch waren die BÖSi‘s im Spiel „Eins-gegen-Eins“ unseren Jungs klar überlegen, erzielten einfache Tore und führten gegen die HSG verdient mit 11:6.
 
Wie in den vergangenen Partien auch benötigte es eines „hallo-wach-Rufs“ durch das Trainerteam. Steffi, Flo und Daniel nutzten eine Auszeit des Gegners, um unsere Jungs auf eine aggressivere Abwehrarbeit einzuschwören. Ab sofort wurde der Gegner bei Ballbesitz nun permanent unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. Zudem konnte sich Nico im Tor mehrfach auszeichnen und leitete mit seinen Paraden die „Aufholjagd“ der HSG mit ein.
 
Tatsächlich ging ein „Ruck“ durch die Mannschaft. Es gelang unseren Jungs, Tor um Tor zu verkürzen und mit einem verdienten 11:11 Ausgleich in die Pause zu gehen.
 
Die zweite Halbzeit wurde von beiden Mannschaften mit „offenem Visier“ geführt. Schnelle Abschlüsse und flüssige Spielzüge auf beiden Seiten prägten die Partie. Beim 14:13 gingen unsere Jungs erstmals in Führung und profitierten in der Phase erneut von Nico‘s überragendem Stellungsspiel im Tor. Er war Garant dafür, dass die HSG bis zum 19:17 sowie 20:18 und eigenem Ballbesitz sogar die Chance besaß, das Spiel für sich zu entscheiden.
 
Letztendlich aber konnten die BöSi‘s den Rückstand noch aufholen und so stand am Ende ein gerechtes 21:21 Unentschieden zu Buche.
 
Unsere D1 beendete die Saison damit mit 18:10 Punkten auf einem guten 4.Tabellenplatz mit nur 3 Zählern Rückstand auf den Zweiten! Alle in der Tabelle hinter der HSG stehenden Mannschaften konnten in Hin- und Rückspiel besiegt werden; auch gegen die ersten drei Mannschaften deuteten die Jungs von Steffi, Flo und Daniel ihre Klasse an und hätten – bei etwas mehr Konzentration in engen Spielen - auch die ein- oder andere Partie gewinnen müssen. 
 
Vielen Dank für eine packende Saison und viel Freude und Erfolg bei der nun beginnenden C-Jugend wünschen wir Steffi, Flo und Daniel sowie unseren Jungs aus der D1!
 
 
Für die HSG am Ball waren Nico Sauer (Tor), Ole Alpers, Fynn Bayer, Samuel Gauss, Tim Nestele, Moritz Plott, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Thorben Steegmüller, Elias Wagner sowie Marc Ziegler.
2018 LinusDie HSG Schönbuch gratuliert Linus Hildenbrand zur HVW (Handball Verband Württemberg) Sichtung.
 
Am 15. April trafen sich die Mannschaften aus den 8 Bezirken der männlichen Bezirksfördergruppen Jahrgang 2005 zur Sichtung unter den Augen der HVW-Sichter.
 
Für die nächsten 2 Jahre darf Linus nun an den Verbandsfördergruppen teilnehmen. 

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok