• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

2017 mC2 1024Zum letzten Rundenspiel trat die C2 am Samstag gegen eine körperlich klar überlegene Mannschaft an. Die Jungs aus Betzingen waren allesamt einen bis zwei Köpfe größer, was schon beim mit 18:31 verlorenen Hinspiel zu einer deutlichen Niederlage geführt hatte.
 
Davon zeigte sich der HSG-Nachwuchs am Samstag unbeeindruckt und spielte druckvoll nach vorne, der Ball lief gut durch und es wurde in die Lücken gestoßen. Weil auch die Abwehr früh störte und die Gäste damit überhaupt nicht zurecht kamen stand es nach noch nicht einmal drei Minuten bereits 4:1 und auch beim 5:2 nach sechs Minuten waren Trainer und Eltern vom Spiel der Jungs begeistert. Dann kam jedoch aus heiterem Himmel ein Bruch ins Spiel. Der Ball lief nicht mehr so flüssig durch die Reihen und obwohl die Abwehr weiter aufopferungsvoll dagegenhielt gelang es den Gästen nun immer wieder, ihre Größe in die Waagschale zu werfen. Betzingen schaffte mit drei Toren in Folge den Ausgleich und ging beim 6:7 erstmals in Führung. 
 
Fabian, Jakob, Joshua Steinfeld, Joshua Zinser, Linus, Lukas, Marc, Marco, Marvin, Noah, Oliver, Raik, Raphael und Tim wussten jedoch die passende Antwort und drehten das Spiel und legten ihrerseits kurz vor dem Halbzeitpfiff auf 11:9 vor. Betzingen schaffte noch vor dem Wechsel den Anschlusstreffer, ging in der 33. Minute beim 11:12 wieder in Führung, die dann über 14:16 auf 16:20 ausgebaut wurde. Damit war die Entscheidung gefallen, dennoch ließen die Jungs nicht nach und konnten bis zum Endstand von 18:21 noch Ergebniskorrektur betreiben.
 
Klar dass die meisten nach der Niederlage erst einmal enttäuscht waren, es besteht jedoch absolut kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Wenn man bedenkt, dass es gegen diesen Gegner noch vor 3 Monaten eine Niederlage mit 13 Toren gegeben hatte und nun durchaus sogar die Chance bestanden hätte, das Spiel zu gewinnen zeigt das die positiven Entwicklungen der Mannschaft in den vergangenen Wochen. Mit einer ausgeglichenen Bilanz von sechs Siegen und sechs Niederlagen beendet die Mannschaft die Bezirksklasse-Saison 2017/2018.
 
Der Blick geht nun für alle nach vorne, die älteren Spieler wechseln in die B-Jugend und für die meisten steht nun das zweite Jahr in der C-Jugend an, in dem der positive Schwung der letzten Spiele mitgenommen wird, sich jeder einzelne körperlich und athletisch und die Mannschaft sich spielerisch und taktisch weiterentwickeln wird.
2017 mc3 3Die männliche C2 musste am Sonntag beim Tabellenzweiten JSG Echaz-Erms 3 antreten, gegen den es im Hinspiel beim 30:37 noch eine deutliche Niederlage setzte.
 
Davon unbeeindruckt legten Joshua Steinfeld, Joshua Zinser, Fabian, Lennart, Linus, Lukas, Marc, Marco, Marvin, Noah, Oliver, Raphael, Sebastian und Tim los wie die Feuerwehr. Zwar gingen die Gäste mit 1:0 und 2:1 in Führung, dann drehte sich das Spiel und der HSG-Nachwuchs ging beim 2:3 erstmals in Führung.
 
In der Folgezeit ging es hin und her, es war ein Spiel zweier gleichwertiger Teams und mal legte die eine, mal die andere Mannschaft ein Tor vor. Gegen Ende der ersten Hälfte ging es dann Schlag um Schlag, durch schnell vorgetragene Angriffe gelang es der C2 sich über 12:13, 13:15, 13:17 bis zum 14:18, das praktisch mit dem Halbzeitpfiff fiel, sich etwas abzusetzen.
 
Auch der Beginn der zweiten Spielhälfte war ganz nach dem Geschmack der Trainer und der mitgereisten Eltern. Die Mannschaft spielte genau so weiter, wie sie kurz vor der Pause aufgehört hatte. In der Abwehr wurde das Angriffsspiel der Jungs aus Neuhausen und Pfullingen durch offensive Deckungsarbeit immer wieder gestört und die Gastgeber dadurch zu Ballverlusten gezwungen. Beim 16:22 lag die HSG erstmals mit sechs Toren vorne und der Vorsprung wurde über 22:29 bis auf 24:34 ausgebaut. Das Spiel war entschieden und weil nun die Konzentration nachließ konnten die Echaz-Spieler noch bis zum Endstand von 28:35 Ergebniskorrektur betreiben.
 
Absolut zufrieden waren die Trainer von dieser Leistung. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff wurden die Dinge umgesetzt, die zuletzt intensiv trainiert wurden. Besonders positiv war, dass trotz der vielen Ein- und Auswechslungen, der Spielfluss nicht unterbrochen wurde, die Mannschaft als echtes Team aufgetreten ist und dass alle Spieler ihren Anteil zum nicht unbedingt erwarteten Erfolg beigetragen haben.
 
Zum letzten Rundenspiel wartet mit dem Tabellendritten TSV Betzingen am Samstag erneut eine Mannschaft, gegen die das Hinspiel deutlich verloren wurde. Nach den gegen Echaz-Erms gezeigten Leistungen sollte es jedoch möglich sein, auch diese Begegnung lange offen zu gestalten und möglicherweise die Runde mit einem weiteren Erfolg abzuschließen.
2018 BallsporttagIn Kooperation mit den Sportabteilungen Handball, Volleyball, Fußball und dem Golfclub Schönbuch fand am Mittwoch, 14.3. von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr der erste Ballsporttag der Otto-Rommel-Realschule Holzgerlingen statt. Alle 125 Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen konnten an diesem Vormittag die verschiedenen Sportarten ausprobieren. Dabei durften sie ihr Können beim Werfen, Schmettern, Kicken und Schwingen testen.
2017 mD1 1024Im Auswärtsspiel bei der TSV Betzingen am vergangenen Wochenende bot sich den Jungs von Flo, Steffi und Daniel die Gelegenheit, ihre Siegesserie weiter auszubauen.
 
Allerdings trafen sie auf einen gut organisierten Gegner, der es in der Anfangsphase verstand, mittels mehrfach-Kreuzen der Rückraumspieler aufeinander die HSG Abwehr auseinander zu ziehen und so permanent Überzahl und erfolgreichen Torabschluss über Außen zu kreieren. 
 
In dieser Phase half auch eine frühe erste Auszeit unseres Trainerteams beim Stand von 3:5 nichts. Über 4:8 und 7:11 lag die Mannschaft kontinuierlich hinten.  Obwohl unsere Jungs das unter der Woche trainierte „Auflösen an den Kreis“ mehrfach versuchten, blieben die Angriffsbemühungen  doch weitestgehend erfolglos. 
 
Die nächste Auszeit des Gegners allerdings nutzen Flo, Steffi und Daniel dazu, die Jungs nochmal richtig einzuschwören und kleine Umstellungen vorzunehmen. Und in der Tat gelang es der HSG, durch konsequentes Zupacken sowie schnelles Umschalten nach vorne, den Rückstand zur Pause auf 10:11 und damit nur auf ein Tor zu verkürzen.
 
Dies war die Initial Zündung für den zweiten Durchgang. Wie verwandelt kamen die Jungs aus der Kabine, spielten zielstrebig und schnell nach vorne und kamen sowohl über den Rückraum, als auch über Kreis Anspiele zu schnellen Toren. Über 17:14 zogen die Mannschaft bis Mitte der zweiten Halbzeit auf  20:17 davon.
 
Wer geglaubt hatte, das Spiel sei „durch“, wurde jedoch eines Besseren belehrt. Betzingen  stemmte sich gegen die Niederlage, spiele seine individuelle Klasse aus und holte bis zum 21:21 wieder auf. Aber sie hatten die Rechnung ohne Ben Sautter gemacht.
 
Der Schachzug der Trainer, ihn ab sofort an den Kreis zu beordern, ging „voll“ auf. Ben war in jeder Situation anspielbar, setzte sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und vollstreckte entweder selbst, oder legte den Mitspielern „zum Torerfolg“ auf. Die HSG zog auf 26:21 davon und fuhr ihren -letztendlich völlig verdienen- nächsten Sieg mit 27:22 Toren ein.
 
Pflicht erfüllt! Jetzt kann die Kür gegen den Tabellenführer am kommenden Wochenende folgen!
 
Für die HSG am Ball waren Ole Alpers, Fynn Bayer, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Tim Nestele, Moritz Plott, Nico Sauer, Ben Sautter, Conrad Schmitt, Elias Wagner und Marc Ziegler. 
2017 mD1 1024Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Echaz-Erms 1 gab es eine deutliche 21:30 Niederlage.
 
Unsere Jungs starteten mit dem ersten Angriff eigentlich gut in das Spiel zur 1:0 Führung, machten aber anschließend zu viele Fehler im Aufbau.
 
Folgerichtig nahmen Steffi, Flo und Dani beim Stand von 1:4 nach 7 Minuten die erste Auszeit. Wie bei den letzten Spielen half diese Auszeit um die Jungs aufzuwecken und dank starker Angriffe und verbesserter Abwehr wurde der Spielstand auf 5:4 gedreht. Durch starke Angriffskombinationen der Gegner wechselte allerdings die Führung und Echaz-Erms konnte anschließend die Führung ausbauen um dann mit 14:8 in die Halbzeit zu gehen. Auch nach der Halbzeit fand die Deckung keine Lösung gegen die Schnelligkeit der gegnerischen Angriffe und Echaz-Erms konnte auf 19:10 wegziehen. In der Folge konnte unsere D1 wieder zwar verkürzen, aber näher als einen 6-Tore-Rückstand kamen die Jungs nicht mehr heran. 
 
Insgesamt muss man die starke Leistung der Gegner anerkennen. Die Mannschaft aus Echaz-Erms ist nicht umsonst ungeschlagen. Es waren insgesamt zu viele einfache Fehler um dem Tabellenführer wirklich über 40 Minuten hinweg gefährlich zu werden.  
Am nächsten Samstag steht das letzte Spiel der Saison an. Die D1 trifft dort auf den Tabellennachbarn aus Böblingen/Sindelfingen und hofft auf einen erfolgreichen Saisonabschluss. 

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok