• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

2018 mc1Nach Abschluss der Vorrunde liegt die männliche C1 verlustpunktfrei auf Platz 1 in der Bezirksliga. Zunächst stand am 8. Dezember das „Gipfeltreffen“ bei der HSG Böblingen/ Sindelfingen auf dem Programm. Die Schönbuch-Youngster hatten dabei den besseren Start und lagen bereits nach 10 Minuten mit 6:1 in Führung, doch die Gastgeber kämpften sich ins Spiel zurück und hatten beim 6:7 den Anschluss geschafft. Wieder konnte sich die C1 etwas absetzen, doch anstatt die Führung von 8:12 in der 24. Minute auszubauen ließ man die Gastgeber bis zum Seitenwechsel auf 10:12 herankommen.
 
Durch vier Tore der BöSis in Folge drehte sich das Spiel und plötzlich musste die C1 beim Stand von 14:12 einem Rückstand hinterherlaufen. Das Spiel ging nun hin und her, die Gastgeber verteidigten ihre Führung zunächst doch die HSG-Jungs verfielen nicht in Panik sondern konzentrierten sich auf ihr Spiel anstatt sich über teilweise nicht nachvollziehbare Schiedsrichterentscheidungen aufzuregen. Mit Erfolg, denn beim 16:16 in der 34. Minute war der Ausgleich geschafft und obwohl die Jungs aus Böblingen und Sindelfingen ordentlich dagegenhielten kippte das Spiel wieder und die C1 konnte immer wieder ein Tor vorlegen, die BöSis postwendend ausgleichen. In der 43. Minute gab es beim 19:21 erstmals eine deutlichere Führung und als 2 Minuten vor dem Ende das 20:23 erzielt wurde war der Sieg unter Dach und Fach.
 
Eine Woche später wartete mit der JSG Echaz-Erms 2 ein sehr schwer einzuschätzender Gegner auf die Jungs. Im letzten Vorrundenspiel sollte noch ein Sieg her und dementsprechend motiviert legten Ben, Emanuel, Linus, Lukas, Marc, Marco, Marvin, Oliver, Raik und Tim los. Nach drei Minuten stand es 2:0 und nach ihrem Anschlusstreffer wussten die Gäste nicht mehr, wie ihnen geschah. Die HSG-Abwehr agierte sehr offensiv und entwickelte sich für Echaz-Erms zu einem nicht zu überwindenden Bollwerk. Dadurch konnten einige Bälle erobert werden und weil auch der Ball schnell und sicher nach vorne gespielt wurde stand es in der elften Minute zur Freude der Trainer und zahlreich anwesenden Eltern 9:1. Bis zur 14. Minute konnte die Führung auf 14:4 ausgebaut werden, doch nun schlich sich der Schlendrian ins Spiel der C1 ein. Echaz-Erms kam nun besser ins Spiel und auch zu einfachen Toren. Dennoch ging es beim 22:11 mit einem beruhigenden Vorsprung in die Kabinen.
 
Nach dem Wechsel lief es wieder rund und beim 28:13 war in der 32. Minute erstmals ein Vorsprung von 15 Toren herausgeworfen. Das Spiel war längst entschieden und bis zum Endstand von 38:21 wurde noch das eine oder andere sehenswerte Treffer erzielt.
Weil beide Torhüter verletzungs- oder krankheitsbedingt ausfielen, stand mit Raik ein Feldspieler im Kasten und er machte seine Sache sehr gut. Auch die anderen Spieler boten eine engagierte und couragierte Leistung und verabschiedeten sich mit einem deutlichen Sieg in die sechswöchige „Weihnachtspause“.
2018 mc1Im fünften Rundenspiel wartete mit dem SV Leonberg/Eltingen der erste echte Prüfstein auf die HSG Youngsters. Nachdem man sich gegen diesen Gegner in der Verbandsquali schon schwer getan hatte war man gewarnt. Davon unbeeindruckt agierten Ben, Emanuel, Fabian, Lennart, Linus, Lukas, Marc, Marco, Marvin, Nico, Raik und Tim zunächst agil in der Abwehr und zielsicher im Abschluss und lagen folgerichtig nach knapp sieben Minuten mit 5:2 in Front.
 
Dann schlich sich die eine oder andere Unsicherheit im Spiel nach vorne ein und die Gäste wurden stärker. Der Vorsprung schmolz dahin, Leonberg konnte in der 17. Minute zum 9:9 ausgleichen und kurze Zeit später gar in Führung gehen und diese bis auf 10:13 ausbauen. Beim Spielstand von 11:13 wurden die Seiten gewechselt und nach Wiederanpfiff konnten die Gäste zunächst ihre Führung behaupten. Doch auch davon ließ sich die C1 nicht beeindrucken und besann sich auf ihre Stärken. Aus einer stärker zupackenden Abwehr heraus klappte nun auch das Angriffsspiel wieder besser, vom 12:14 aus gelang mit zwei Toren in Folge der Ausgleich und nun drehte sich das Spiel. Drei Treffer in Folge vom 15:16 auf 18:16 brachten die HSG auf die Siegerstraße und obwohl die Gäste nicht aufgaben gelang es den Jungs, den Vorsprung über 22:19 auf 25:21 auszubauen, ehe den Leonberger Jungs, die wirklich stark aufspielten, der letzte Treffer zum Endstand von 25:22 gelang.
 
Man war also mit einem „blauen Auge“ davongekommen, der Gegner verlangte den Jungs alles ab und es bedarf einer deutlichen Steigerung, wenn auch das Spitzenspiel am kommenden Samstag bei der C1 der HSG Böblingen/Sindelfingen, die genau wie die C1 eine makellose Bilanz von bisher fünf Siegen aufweist, erfolgreich gestaltet werden soll.
2018 mC2Am vergangenen Wochenende standen sich mit unserer Männlichen C2 und dem SV Magstadt die beiden bisher ungeschlagenen Mannschaften der Tabelle gegenüber.
 
Doch anders als vergangenes Wochenende, wo die HSG nach einem packenden Duell knapp als Sieger vom Platz ging, waren die Jungs von Steffi und Flo diesmal körperlich weit unterlegen und mussten bereits vom Anpfiff weg einem Rückstand hinterher laufen.
 
Der SV Magstadt, der trotz voller Ersatzbank größtenteils die „erste Sechs“ aufbot, kontrollierte das Geschehen nach Belieben. Bis zum 0:4 leistete die HSG keinerlei Gegenwehr bei Kreisanspielen und fand auch vorne kein Durchkommen gegen die robuste Gästeabwehr. Auch eine frühe erste Auszeit vom Trainerteam konnte daran nichts ändern. 
 
Bis zum 4:8 sowie dem 8:12 fand die HSG dennoch ins Spiel und konnte ihrerseits nach Ballgewinn durch schnelles Umschaltspiel punkten. Für kurze Zeit keimte die Hoffnung auf, den Rückstand doch verkürzen zu können. Jedoch mussten unsere Jungs neidlos anerkennen, dass der Gegner reifer und zielstrebiger agierte und sowohl über Kreis Anspiele als auch den Rückraum zu einfachen Toren kam. Beim Stand von 10:17 ging es in die Halbzeit.
 
Nach Wiederanpfiff kam die stärkste Phase unserer Jungs. Schnell erzielten sie zwei Tore und unterbanden in der eigenen Abwehr geschickt die Anspiele des Gegners an den Kreisläufer. So kamen sowohl die Außen- als auch die Rückraumspieler mehrfach zum Abschluss, scheiterten aber allesamt am überragend parierenden Torhüter der Gäste.
 
Die bis dahin offen geführte Partie nahm nun doch eine einseitige Richtung an. Über 12:19 und 14:24 gingen die Gäste dann mit 16:30 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt fand die HSG kein Mittel mehr gegen die schnörkellos agierenden Gäste und wirkte schlichtweg überfordert.
 
Letztendlich stand eine – auch in der Höhe verdiente – 17:34 Niederlage zu Buche, welche aber aufgrund der körperlichen Überlegenheit des SV Magstadt niemand verwunderte.
 
 
Abhaken – und auf‘s nächste Spiel fokussieren!
 
 
Für die HSG am Ball waren Yannick Roulet und Elias Wagner (Tor), Ole Alpers, Samuel Gauss, Felix Maahs, Tim Nestele, Daniele Pardo, Moritz Plott, Conrad Schmitt, Tim Weissbarth, Marc Ziegler sowie Joshua Zinser.
 
2018 mC2Im dritten Spiel der Saison holte sich unsere C2 den 3. Sieg. Gegen den Tabellenletzten Leonberg/Eltingen2 gab es einen nie gefährdeten 34:19 Sieg. 
Im Gegensatz zu den ersten beiden Spielen starteten unsere Jungs stark und waren gleich mit 3:0 und später mit 5:1 in Führung. Durch einige unkonzentrierte und hektische Abschlüsse kamen die Gegner auf 8:6 ran, was zur ersten Auszeit führte. Die Trainer David Herz und Daniel Fröhlich fanden die richtigen Worte und der Vorsprung wurde bis zur Halbzeit auf 14:9 ausgebaut.
 
Nach der Halbzeit fiel dann recht schnell die Entscheidung. In den ersten 10 Minuten wurde die Führung durch einige gut ausgeführte Tempogegenstöße auf 21:12 ausgebaut. Angeführt von den 14 Toren von Conrad konnte sich dann in der zweiten Halbzeit auch jeder in die Torschützenliste eintragen. Die Torwarte Elias und Yannick zeichneten sich auch aus, so wurden z.B. 2 von 3 Siebenmetern gehalten. Wenn sich nicht ein paar Ungenauigkeiten noch eingeschlichen hätten, wäre das Ergebnis deutlich höher ausgefallen, als der 34:19 Endstand.
 
Nach dem Sieg letzte Woche gegen die C2 aus Böblingen/Sindelfingen wurde nun also auch die C2 aus Leonberg/Eltingen geschlagen. Am kommenden Samstag geht es gleich weiter, dieses Mal gegen die C1 aus Renningen. Hier wird es für unsere junge C2 interessant die ungeschlagene Serie fortzusetzen, wenn sie evtl. auf körperlich überlegene Gegner trifft. 
Für die HSG am Ball waren: Elias Wagner und Yannick Roulet (Tor), Fynn Bayer, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Felix Holder, Vinh-Khang La, Felix Maahs, Tim Nestele, Conrad Schmitt, Tim Weissbarth, Marc Ziegler und Joshua Zinser
2018 mC2Am vergangenen Wochenende stand für unsere Jungs – und dem „Ersatz“- Trainerteam um David und Daniel – mit der Spvgg Renningen ein weiterer „Härtetest“ bevor. Diesmal galt es, gegen teilweise ältere und körperlich robustere Gegner zu bestehen und dabei spielerische Lösungen zu finden.
 
Die HSG begann konzentriert, stand in der Abwehr kompakt und nutzte die Balleroberungen sofort mit schnellen Tempogegenstößen aus. Über 4:0 und 6:2 erspielte sich die HSG rasch einen komfortablen Vorsprung. Renningen nahm beim Stand von 4:9 folgerichtig eine erste Auszeit, um sich zu besinnen.
 
Dies gelang ihnen auch. Unsere Jungs wirkten nach Wiederanpfiff ideenlos und agierten fahrlässig im Spielaufbau. Das Tempo fehlte, und der Gegner erspielte sich in 1:1 - Situationen aufgrund seiner körperlichen Robustheit einfache Tore. Renningen glich verdient zum 9:9 Zwischenstand aus.
 
Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein „packendes“ Duell mit wechselnden Vorteilen für beide Mannschaften. Zur Halbzeit führten unsere Jungs mit 15:13, ohne sich jedoch entscheidend vom Gegner absetzen zu können. 
 
Das Spiel sollte in der zweiten Halbzeit noch dramatischer werden. Beim Stand von 18:18 glich Renningen erneut aus und profitierte dabei von ungewohnt häufigen Schrittfehlern unserer Mannschaft, die vom Schiri allesamt konsequent geahndet wurden. 
 
Die HSG wirkte nervös und ließ abermals ihre Schnelligkeit vermissen. Zum Glück zeichneten sich beide Torhüter in dieser Phase mit wichtigen Paraden aus; Yannick konnte sogar zwei Siebenmeter abwehren und hielt seine Jungs damit im Spiel.
 
Diese waren vom Trainerteam nun gut eingestellt. Spielzüge wurden konsequent über den Kreis oder die Außen verwertet; Tim gelang es auf Mitte immer wieder auf Lücke zu stoßen und gleichzeitig - mit dem Auge für den Mitspieler - im richtigen Moment auf Halb abzulegen und verhalf vor allem Conrad ein- ums andere Mal zum Torerfolg. Bis zum 24:24 jedoch konnte sich keine Mannschaft von der anderen absetzen. 
 
Und nun wurde es dramatisch: unseren Jungs gelangen zwei einfache Tore, dafür kassierten sie aber beim Stand von 26:24 eine 2-Minuten Strafe und mussten diese bis zum Ende durchstehen. Mit dem Anschlusstreffer blieb Renningen noch gut eine Minute Zeit, um das Ergebnis noch zu drehen. Aber mit Anpfiff und nun offener Manndeckung des Gegners gelang Tim ein überragender Pass über das halbe Feld direkt in den Lauf von Conrad. Und „man of the match“ gelang mit seinem insgesamt 18. Treffer (!) der letztendlich verdiente 27:25 Endstand.
Dank der willensstarken Teamleistung in der zweiten Halbzeit kommt es nun am kommenden Wochenende zur Begegnung zweier bisher ungeschlagener Mannschaften gegen das Team des SV Magstadt. Einem erneuten, knappen Sieg wären unsere Jungs da sicherlich nicht abgeneigt!
 
Für die HSG am Ball waren Yannick Roulet und Eli Wagner (Tor), Ole Alpers, Finn Bayer, Luca Class, Robin Ehrmann, Samuel Gauss, Felix Holder, Tim Nestele, Moritz Plott, Conrad Schmitt, Khang Tanphatla, Tim Weissbarth und Marc Ziegler.
 

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok