• Männer 1
    Männer 1
    Württemberg-Liga Nord
  • Frauen 1
    Frauen 1
    Bezirksklasse
  • Männer 2
    Männer 2
    Bezirksliga
  • Frauen 2
    Frauen 2
    Kreisliga A
  • Männer 3
    Männer 3
    Kreisliga B Staffel 1

Suchen

2017 mC2 2Ein hartes Stück Arbeit wartete am Wochenende zu ungewohnter Zeit am Sonntag um 17.00 Uhr gegen die HSG Böblingen / Sindelfingen 2 auf Fabian, Jakob, Lennart, Lukas, Marc, Marvin, Noah, Oliver, Philipp, Raik und Sebastian sowie auf die kurzfristig von der D-Jugend aushelfenden Ben und Conrad.
 
Wie schon im Hinspiel erwiesen sich die „BöSis“ als unbequemer Gegner, der gleich zu Beginn immer wieder ein Tor vorlegte, ehe die HSG die Begegnung drehte und sich beim 6:4 erstmals etwas absetzen konnte. Nach äußerst zerfahrenen ersten Minuten schien dabei so etwas wie Sicherheit ins Spiel der C2 zu kommen. Das hatte jedoch nicht lange Bestand, denn wie schon zuvor gab es wieder ungewöhnlich viele technische Fehler, Kreisübertritte und Fehlwürfe, zudem konnten die Gästespieler ein ums andere Mal einlaufen und frei vom Kreis werfen, was es ihnen einfach machte, mit 5 Toren in Folge auf 6:9 davonzuziehen.
 
Mit viel Einsatz war beim 10:10 in der 19. Minute wieder der Ausgleich geschafft, doch wieder konnten die Gäste auf 12:15 davonziehen. Dann zeigten die HSG-Youngsters, wie erfolgreich und effektiv man mit schnellem Spiel sein kann. Durch konsequentes Stören der „BöSis“ früh im Spielaufbau wurden diese zu Fehlern gezwungen und durch drei Tore innerhalb von 39 Sekunden (!) wurde bis zum Halbzeitpfiffe auf 15:15 ausgeglichen.
 
Nach dem Wechsel kam die C2 besser ins Spiel und konnte nach 29 Minuten beim 19:16 den Vorsprung erstmals auf drei und kurze Zeit später beim 22:18 auf vier Tore ausbauen. Die Gäste gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und schafften 10 Minuten vor Schluss beim 26:25 wieder den Anschluss. Davon zeigte sich der HSG-Nachwuchs jedoch wenig beeindruckt und sorgte mit vier Treffern in Folge für die Vorentscheidung, am Ende stand mit 31:27 ein Sieg zu Buche, der angesichts der vielen technischen Fehler härter umkämpft war als nötig.
2017 OliverSchmittDie HSG Schönbuch gratuliert Oliver Schmitt (Jahrgang 2004) zur Aufnahme in den Landeskader des Handball-Verbands-Württemberg. Die Liste der Kadermannschaft ist gültig bis zum 30.09.2018. 
 
Hier die Übersicht zum Kader:  
 
2017 wDDie HSG Schönbuch Mädels der weiblichen D-Jugend haben ihre Tabellenführung vergangenen Samstag, 27.01. beim Spieltag in Pfullingen verteidigen können. Gegen den ersten Gegner, TSV Ehningen lag die Mannschaft die komplette Spielzeit immer in Führung und gewann dieses Spiel verdient mit 18:16. Beim zweiten Spiel gegen TV Großengstingen war der Beginn etwas holprig, besonders in der Abwehr waren die Beine zu langsam. Doch in der 10. Minute gelang der Ausgleichstreffer. Ab diesem Zeitpunkt spielten die Schönbuch Mädels aufmerksamer und konnten das Spiel mit 10:7 gewinnen. Toll gemacht und weiter so!
 
Es spielten: Adea, Emely, Jule, Laura, Leni, Lia, Lotta, Nadine, Pauline, Sarah, Stella und Vivien
 
2017 mC2 2Nach dem empfindlichen Dämpfer im Spiel gegen Reutlingen wollten Jakob, Joshua Zinser, Lasse, Lennart, Linus, Lukas, Marc, Marvin, Nico, Noah, Oliver, Raik, Sebastian und Tim es im Spiel gegen die Gäste aus dem Gäu diesmal besser machen.
Schnell ging das Team mit 2:0 in Führung, die über 3:2 auf 6:2 ausgebaut werden konnte. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln und kamen bis zur achten Minute auf 6:4 heran. Dann nahmen die Gäste ein Team-Timeout, das jedoch nicht die erhoffte Wirkung – noch näher heranzukommen – erzielte.
Ganz im Gegenteil, denn der Rest der ersten Hälfte gehörte ganz dem HSG-Nachwuchs, der nun ganz nach den Vorstellungen der Trainer agierte und mit schnell vorgetragenen Angriffsaktionen über 9:4, 12:5 und 18:10 den Vorsprung bis zum Pausenstand von 20:11 auf neun Tore ausbauen konnte.
 
Wer glaubte, dass das Spiel damit gelaufen wäre, sah sich jedoch schnell getäuscht. Zwar wurden die ersten beiden Treffer der Gäste zum 20:13 mit einem schön herausgespielten Tor zum 21:13 beantwortet, doch dann waren die C2-Jungs sechs Minuten lang völlig von der Rolle. Zu hastige Würfe und technische Fehler führten zu Ballverlusten und weil in der Abwehr der Zugriff fehlte kamen die Gäste zunächst auf 21:18 heran und konnten nach dem Team-Timeout der HSG in der 26. Spielminute sogar den Ausgleich zum 21:21 erzielen.
 
Genau so plötzlich wie die Schwächephase auftauchte, kam nun wieder die Souveränität ins Spiel der HSG-Youngster zurück. Fünf Treffer innerhalb von drei Minuten brachten beim 26:21 wieder eine deutliche Führung, die über 32:25 zum Endstand von 35:27 ausgebaut werden konnte.
 
Jetzt kommt eine dreiwöchige Pause vor dem Spiel gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen 2, in der das Tempo im Angriff und die konsequentere Abwehrarbeit in den Trainingseinheiten weiter verbessert werden müssen, denn im Dezember warten mit dem TSV Betzingen und der JSG Echaz-Erms 3 noch zwei richtig harte Brocken auf die Jungs.

2017 mC2 2Vier Wochen lang hatte die C2 kein Punktspiel, diese lange Zeit wurde jedoch mit zwei Vorbereitungsspielen gegen die höherklassige Teams Böblingen/Sindelfingen 1 und Ehningen, bei denen die Jungs auch sehr gute Ansätze gezeigt haben, überbrückt. 

Diese positiven Eindrücke wurden auch in den ersten Minuten des Spiels von Jakob, Joshua Steinfeld, Lennart, Linus, Lukas, Marc, Marco, Marvin, Noah, Oliver, Philipp, Raik, Raphael und Tim bestätigt. Vor allem im Angriff wurde der Ball schnell und sicher nach vorne gespielt und die sich bietenden Gelegenheiten wurden auch konsequent verwertet. 

Bereits im Vorfeld war klar, dass Echaz-Erms ein unbequemer Gegner sein würde, und weil die Gäste genauso konsequent ihre Angriffe nach vorne spielten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach sieben Minuten stand es 8:8, bis dahin konnte sich keine Mannschaft mit mehr als einem Tor absetzen. Dann wurde ein Siebenmeter vergeben und die Jungs aus Pfullingen gingen mit 8:10 in Führung, bauten diese bis zur zwölften Minute sogar auf 9:13 aus. Nach dieser Schwächephase der HSG entwickelte sich wieder ein ausgeglichenes Spiel, sodass beim Spielstand von 16:20 die Seiten gewechselt wurden. 

In der Halbzeitpause bemängelten die Trainer das zu passive Abwehrverhalten des ersten Durchgangs und die Jungs sollten den Spielfluß der Gegner früher stören. Allerdings kamen nun auch im Angriffsspiel einige technische und Abspielfehler hinzu, was Echaz-Erms konsequent ausnützte und bis zur 32. Minute auf 18:25 davonziehen konnte.

Wer dachte, das Spiel sei jetzt gelaufen, täuschte sich, denn nun folgte die stärkste Phase der C2. Mit fünf Toren in vier Minuten ohne Gegentreffer schien das Spiel beim Stand von 23:25 zu kippen. Plötzlich waren alle wieder hellwach, umso unverständlicher der dann folgende Einbruch im Spiel der HSG. Die Gäste zogen über 23:27 und 24:30 wieder auf 25:31 davon und damit war das Spiel endgültig entschieden.

Trotz der am Ende deutlichen Niederlage waren die Trainer alles in allem sehr zufrieden mit dem Auftreten der Jungs. Auch wenn es natürlich immer schön ist zu gewinnen liegt der Schwerpunkt klar in der individuellen und mannschaftlichen Weiterentwicklung, das Ergebnis ist zweitrangig. Vor allem im Angriff wurden die Trainingsinhalte der letzten Wochen gut umgesetzt und mit einer konsequenteren Abwehrleistung wäre einiges mehr drin gewesen.

Nächsten Samstag wartet mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Betzingen schon der nächste echte Prüfstein auf die C2, die jedoch angesichts der positiven Entwicklung nicht chancenlos in dieses Spiel geht.

Premium Plus Partner

An-/Abmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.