Am 04.12.22 erwartete die wjC die Stuttgarter Kickers / TuS Metzingen zum absoluten Topspiel in Schönbuchhalle. Leider waren die Voraussetzungen alles andere als gut. Die Krankheitsausfälle unter der Woche und auch vor dem Spiel waren sehr hoch. Dennoch konnte ein gutes Team auf die Platte geschickt werden und auch mit 1:0 in Führung gehen. Leider merkte man einigen Spielerinnen die Angeschlagenheit an und mit fortlaufender Dauer entwickelten sich immer mehr Unkonzentriertheiten, so dass man teilweise einem Rückstand von 5-6 Toren hinterherlaufen musste. Bis zur Halbzeitpause schaffte man es, sich auf 2 Tore ranzukämpfen, so dass in der 2. Hälfte noch alles machbar erschien. Leider machte uns die Metzinger Topspielerin in dieser Phase verstärkt einen Strich durch die Rechnung, die leider trotz guter Abwehrleistung immer wieder durchbrechen konnte. Am Ende verloren die HSG Mädels mit 30:25.

Nun gilt es auf das Positive im Spiel aufzubauen und nächste Woche gegen den nächsten Hochkaräter, die HSG Böblingen / Sindelfingen, speziell die 7m Ausbeute deutlich zu verbessern, um die Niederlage aus dem Hinspiel vergessen zu machen.

Auch Heute wäre deutlich mehr drin gewesen, aber eine 7m Ausbeute 2 von 8 spricht eine deutliche Sprache.

Für die wjC spielten: Finja, Jule, Katharina, Lena, Linda, Maren, Nina, Pia, Sara L, Sara Z, Sophie und Tara

Lange 3 Wochen mussten wir warten, bevor es zu unserem nächsten Auswärtsspiel nach Nagold ging. Nachdem die letzten Trainingseinheiten sind so zufriedenstellend waren und sogar die Trainingsspiele gegen die wjD verloren gingen, durfte man gespannt sein, wie dieses Spiel verlief.

Mit einem Kader von 10 motivierten Mädels gingen wir die Mission Nagold an. Da gleich zu Beginn unser Teamkapitän in Manndeckung genommen wurde, durfte man gespannt sein, wie sich das Spiel entwickelt, da dies absolutes Neuland für die Mannschaft war. Aber diese spielte so prächtig und setzte immer wieder über die Halber und Außen gezielte Ausrufezeichen, so dass sich das Spiel über 2:1 mit 8:3 in die Halbzeit verabschiedete. Selten war der Trainer so positiv sprachlos über das gezeigte. Das Einzige, was es zu bemängeln gab, dass manche ihr Selbstbewusstsein in der Kabine ließen. “Traut euch, ich sehe es regelmäßig im Training”. Nachdem die 2. Halbzeit losging und kleine Änderungen vorgenommen wurden, ging das Spiel am Ende mehr als verdient mit 18:8 für die Mädels der HSG Schönbuch zu Ende. Dank der besten Abwehr in der Liga dürft ihr euch wieder am Platz der Sonne aufhalten. Gratulation für diese starke Vorstellung!!!!!

Für die wjC spielten: Anne, Finja, Katharina, Lina, Linda, Maren, Pia, Sara L., Sara Z und Tara

In 2 Wochen treten wir am 04.12.2022 um 17:15 Uhr zum Topspiel gegen die Stuttgarter Kickers / Metzingen in der Schönbuchhalle an. Wir laden euch hiermit schon herzlich ein und freuen uns auf eure lautstarke Unterstützung.

Kaum war schon wieder Samstag (22.10.22) und schon stand das nächste Spiel, dieses Mal in Pfullingen an.

Zum ersten Mal musste der Trainer schon 2 Spielerinnen im Vorfeld absagen, da maximal 14 Spielerinnen nominiert werden dürfen.

Dennoch wollte sich das Team das über die letzten Woche hart erarbeitete, das u.a. den Sprung an die Tabellenspitze bedeutete, weiter ausbauen und auch in Pfullingen zeigen und sich beweisen.

Nachdem der erste Schock vor Spielbeginn schon begann, als die Mannschaft erfuhr, dass der Gegner mit Harz spielt und dieses Heimrecht auch ausübt, waren einige Spielerinnen sehr geplättet.

Dies sollte aber dem Kampfgeist und der Willensstärke keinen Abbruch tun.

Denn wieder einmal zeigte die Mannschaft, dass das Kollektiv zusammen steht und nur über jeden Einzelnen auch ein noch so starken Gegner wie Pfullingen in die Knie gezwungen werden kann. Über 1:0 und 6:4 ging es mit 13:8 in die Halbzeitpause.

Zum ersten Mal war der Trainer in der Halbzeit sprachlos über das Gezeigte, da es nichts, außer dass das Tor groß genug ist und nicht der Torwart abgeschossen werden sollte, zu bemängeln gab.

Als Pfullingen in den letzten Spielminuten noch eine kleine Siegchance schnupperte, konnte dieser Zahn auch schnell gezogen werden und so konnte dieser mal wieder mehr als verdiente Sieg nach Hause gebracht werden.

Unglaubliche Leistung !!!!!!!, trotz Harz 😉

Für die wjC spielten: Agata, Anne, Finja, Katharina, Lena, Lina, Linda, Maren, Nina, Sara L., Sara Z, Sophie, Tara und Toni

Nun haben wir spielfrei bis zum 19.11.22, werden aber auch in dieser Zeit im Training alles geben, um für das nächste Auswärtsspiel in Nagold gewappnet zu sein.

Am Samstag, den 15.10.22, stand unser 2. Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Mössingen an. Die Vorzeichen waren die Woche alles andere als gut, da sich einige Spielerinnen krank abgemeldet hatten und nicht klar war, ob sie für das heutige Spiel fit werden würden. Der Trainer konnte zum Glück auf einen großen Teil zurückgreifen, so dass das Spiel hoffentlich so starten würde, wie es gegen Rottenburg letzte Woche endete. Aus einer stabilen Abwehr heraus, vorne das Auge für den eventuell besser positionierten Mitspieler. Und genau so ging es auch los. Über ein 2:1 und 5:3 konnte man mit 9:6 in die Halbzeit gehen. Leider war es über den kompletten Zeitraum nicht möglich, die Mössinger Topspielerin in Schach zu halten, die immer wieder Nadelstiche setzen konnte. Am Ende siegte allerdings die Mannschaftliche Geschlossenheit der HSG Mädels zum mehr als verdienten 14:13 Erfolg.

Gratulation zur Tabellenführung. Wer hätte das vor 2 Wochen gedacht!!!!! Für die wjC spielten: Anne, Annika, Finja, Katharina, Lena, Lia, Lina, Linda, Maren, Sara L., Sara Z, Tara und Toni

Am Samstag, den 08.10.22, machten wir uns auf den Weg, zu unserem 1. Auswärtsspiel nach Rottenburg.

Die Frage, die sich jeder stellte, war, wie würde die Mannschaft nach der starken 2. Halbzeit im letzten Spiel gegen die BöSis auftreten?
Nachdem der 1. kleine Schock über die Statur und Größe der Rottenburger Spielerinnen während der Aufwärmphase verdauert war, ging das Spiel dann auch los. Leider kam die Mannschaft zu Beginn mit der Härte und Spielweise der Rottenburgerinnen gar nicht zurecht, so dass diese verdienterweise nach 14 Minuten mit 8:2 in Rückstand war. Dies zwang den Trainer zur ersten Auszeit, und er schien die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Mannschaft kämpfte, rackerte und ackerte, so dass man mit 9:9 in die Halbzeit gehen könnte. Wer aber nun dachte, die Mannschaft lies nach, wurde Heute getäuscht. Jeder der auf dem Feld stand, gab alles, so dass die erstmalige Führung mit dem 10:9 nicht mehr aus der Hand gegeben wurde und über 15:13 mit 22:17 gewonnen wurde.
Wer hätte das gedacht?

Heute wurde gezeigt, was jeder leisten kann, wenn er nur mag, und egal, wie groß und stark auch der Gegner aussieht, ihr könnt, wenn ihr wollt und im Kollektiv zusammen arbeitet, jeden schlagen.
Seit stolz auf Euch und euer Geleistetes. Ich bin es !!!!!

Für die HSG spielten: Anne, Annika, Finja, Katharina, Lena, Lina, Maren, Melissa, Pia, Sara, Sophie und Tara

Am Sonntag, 25.09. war es endlich soweit und die wjC durfte endlich ihr erstes Spiel in der Bezirksliga spielen. Leider war der Gegner zum Auftakt der vermeintlich schwerste Gegner, die BöSis aus Böblingen/ Sindelfingen zu Gast in der Schönbuchhalle. Die Frage, die sich jeder stellte: wie würde sich die neu formierte Mannschaft mit neuem Trainer und 5 neuen Spielerinnen in der für sie noch neuen C Jugend präsentieren. (nur 2 Spielerinnen spielten 1 Jahr C-Jugend). Kaum war das Spiel angepfiffen, konnte die HSG mit 1:0 in Führung gehen. Leider hielt diese Führung nur bis zum 4:3 an und änderte sich dann in die andere Richtung und war nicht mehr aufholbar. Die BöSis gingen mit 19:11 in die Kabine und gewannen am Ende 28:23 das Spiel. Wer hätte gedacht, dass dieses Spiel teilweise so spannend werden würde? Selbst eine Überraschung wäre mehr als einmal möglich gewesen. So gilt es auf diese Leistung aufzubauen. Mit dieser Einstellung und Siegeswillen ist die eine oder andere Überraschung mehr als möglich. Glaubt an euch, egal wie der Gegner auch heißen mag!!!! Für die wjC spielten: Anne, Annika, Finja, Katharina, Lena, Lina, Linda, Maren, Nina, Pia, Sara L., Sophie, Tara und Toni